• Regensburg um 1809 - Spuren Napoleons im Stadtbild
  • Langquaids Hopfen und Biergeschichte
  • 120 Jahre Walhalla-Schifffahrt
  • document Schnupftabakfabrik
  • Grenzenlos - Regionalkooperation Bayern - Böhmen
  • Schwandorfer Blasturm
  • Bleistiftfabrik Rehbach
  • "Am Anfang war der Stein"
  • Asam - eine Künstlerfamilie in Breitenbrunn
  • Fürstliches Erbprinzenpalais
  • "Vom Federkiel zum Internet"
  • Münzen, Macht und Märkte - Geld und Geldwesen im Alten Rom
  • Die Schlacht bei Schönberg 1504
  • "Wo ich einen Pfarrer sollt einsetzen?"

mehr »

Wissenschaftlich gesicherte Recherche zu historischen und kunstgeschichtlichen Themen sowie ausstellungsgerechte Umsetzung gehören zu den Schwerpunkten der Arbeit von Cultheca. Auf Ihre geschichtlichen Fragen finden wir Antworten und die passende Präsentationsweise. Wenn Sie es wünschen, kümmern wir uns um alles – von der ersten Idee über die gesamte Vorbereitungsarbeit hin zur Ausstellungseröffnung. Dabei spielt es keine Rolle, ob wir für Sie eine kleine oder große Ausstellung vorbereiten oder gleich ein ganzes Museum ausstatten sollen.
Die zielorientierte Forschungsarbeit von Cultheca und die langjährige Zusammenarbeit mit Graphikern, Fotographen, Ausstellungstechnikern und Druckereien garantieren ein professionelles Ergebnis.

Cultheca gestaltet "document Schnupftabakfabrik"

Im Februar 2008 hat in Regensburg mit dem "document Schnupftabakfabrik" ein neues und einzigartiges Museum eröffnet.

Im Auftrag der Stadt Regensburg führte Cultheca die historische Recherche zu dem beeindruckenden Gebäude, dem jahrhundertalten "Zandt-Haus" sowie zur dort von 1812 bis 1999 ansässigen Schnupftabakfabrik Bernard durch. Auch Konzeption, Umbau und Neugestaltung dieses einmaligen Museums lag in den Händen von Cultheca.

In drei originalen Räumen der mittelalterlichen Patrizierburg, in denen fast 200 Jahre lang edle Tabaksorten produziert wurden, liegt er immer noch in der Luft, der Duft des legendären "Schmalzler-Franzl".

"Wenn Herz und Mund sich laben, muss die Nase auch was haben!" W. Busch

Cultheca konzipiert Schwandorfer Blasturm als Museum

Cultheca gestaltete im Herbst 2006 den Historsichen Blasturm in Schwandorf.

 In dem nun als Museum eingerichteten Turm wird das Leben der Türmer und des berühmten Sohnes der Stadt Konrad Max Kunz (Komponist der Bayernhymne) lebendig.

 

Im Obergeschoss des Blasturms werden die Stadtmauer und das Türmerwesen thematisiert.
Impressum